Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Umpfarrung

Frau K.: Das haben wir nicht gewusst, das sowas möglich ist. Mein Mann ist in Menstede geboren und wir haben dort jahrzehntelang gelebt. Jetzt im Alter sind wir in die nächstgrößere Stadt gezogen. Aber trotzdem fühlen wir uns der Kirchengemeinde Arle sehr verbunden. Allerdings waren wir verwundert, dass wir als Geburtstagsjubilare nicht mehr im Boni-Boten erschienen. Eines Tages haben wir Frau M., eine ehemalige Kirchenvorsteherin, auf dem Markt getroffen und Sie erwähnte die Vorteile der Umpfarrung zur unserer ans Herz gewachsenen Kirchengemeinde Arle…

Umpfarrung, was ist das?

Sie wechseln Ihre Wohnadresse, wollen aber weiter zur vorherigen Kirchengemeinde gehören, was ist da zu tun?

Was viele nicht wissen: mit dem Wechsel des ersten Wohnsitzes mit der Meldung beim Einwohnermeldeamt hängt auch die Zugehörigkeit zur Kirchengemeinde zusammen.

Wenn ich meinen ersten Wohnsitz wechsele, wird über das Einwohnermeldeamt automatisch auch die Kirchengemeindezugehörigkeit angepasst. So gehöre ich dann zu der Kirchengemeinde meines neuen ersten Wohnsitzes.

Sollte die zugehörige Kirchengemeinde des neuen Wohnsitzes dieselbe sein wie vorher, sind sie einfach innerhalb der Kirchengemeinde umgezogen und es ändert sich für Sie diesbezüglich nichts.

Sind Sie aber in eine andere Kirchengemeinde gezogen und es besteht der Wunsch, ihrer vorherigen Kirchengemeinde weiter anzugehören, dann können Sie dies erreichen, indem Sie einen Antrag an die gewünschte Gemeinde zur Umpfarrung stellen. Diesen Antrag können Sie mit einem kurzen formlosen Schreiben an den Kirchenvorstand mit Adresse des Gemeindebüros richten. Ihr Anliegen wird dann dort berücksichtigt und alles Weitere für Sie auf den Weg gebracht.

Unsere Erfahrung hat uns gezeigt, dass viele diese Abläufe nicht kennen und sich deshalb auch nicht entsprechend verhalten können.

Ein Anruf im Gemeindebüro genügt, um zu erfahren, welche Straße zu welcher Gemeinde gehört.

Eine weitere Möglichkeit besteht über den Weblink https://www.ekd.de/Gemeindesuche-10746.htm. Auf der angegebenen Seite geben Sie Ihre Adresse ein und erfahren, welche Kirchengemeinde für Sie zuständig ist.