Jahreslosung 2020

Was glauben Sie?

Nein, ich meine nicht, ob morgen die Sonne scheint oder ob es den Weihnachtsmann gibt.

Es geht mir eher um die großen Fragen: Wo komme ich her? Wohin gehe ich? Gibt es einen Sinn für mein Leben? Bin ich gewollt oder ist mein Leben ein Zufall?

Was glauben Sie?

Gibt es Gott – in dieser gottlosen Welt? Hat die Geburt Jesu die Welt verändert? Was bedeutet sein Tod am Kreuz?

Ist es für mich von Bedeutung, dass ich getauft bin? Ist es wichtig, dass ich zur Kirche gehöre?

Was glauben Sie?

Die Jahreslosung für das Jahr 2020 heißt:

„Ich glaube, hilft meinem Unglauben!“

Hin- und hergerissen zwischen Hoffnung und Angst, Vertrauen und Verzweiflung, Gewissheit und Zweifel suchen wir einen Weg für unser Leben, suchen Antworten und Perspektiven – Licht in der Dunkelheit.

Den Hirten auf den Feldern bei Bethlehem ist ein Licht aufgegangen. Das kam vom Himmel, hat sie geblendet und erschreckt. Aber sie haben die Augen nicht wieder zugemacht, sondern sind losgegangen, um die Quelle des Lichts zu finden.

Den Königen aus dem Morgenland im Osten und aus Afrika ist ein Licht aufgegangen. Spätestens als ihnen im Traum ein Engel erschienen ist, der sie gewarnt hat vor der Hinterhältigkeit des Königs in Jerusalem, der sich vor einem Kind so sehr gefürchtet hat, dass er ein Massaker angerichtet hat.

Ich glaube – ich zweifle…

Möge uns ein Licht aufgehen – das uns auf den Weg der Liebe und der Versöhnung schickt und uns auch nach Umwegen und Irrwegen wieder dahin zurückbringt!

Möge uns ein Licht aufgehen, jeden Tag mehr!

Hilke Osterwald