Kirchengemeinde Arle in Zeiten des Corona-Virus

Kirchengemeinde Arle in Zeiten des Corona-Virus
Veröffentlicht von Hilke Osterwald am Mi., 18. Mär. 2020 10:12 Uhr
Neuigkeiten

In diesem Blog informieren wir Sie nicht nur über das, was zur Zeit nicht möglich ist, sondern auch über Vorschläge und Ideen, die wir teilen wollen, um einander über diese Zeit hinwegzuhelfen.

Was tun, wenn nichts mehr geht?

Auch die Kirchengemeinde Arle schließt die Türen des Gemeindehauses und der Kirche zum Schutz gegen die Ansteckung mit dem Corona-Virus: Die übliche gemeinsame Feier der Gottesdienste, die Treffen in Gruppen, Kreisen und Chören müssen mindestens bis zum 19. April ausfallen. Die Konfirmation wird auf den 6. September verschoben, aber auch die Konfirmandenfreizeit musste abgesagt werden. Auch das ist Teil einer neuen Wirklichkeit, die wir alle noch nicht ganz begriffen haben. Es fällt schwer, sich auf die täglichen Veränderungen und neuen Einschränkungen einzustellen.

Was geht trotzdem? Wir werden in der nächsten Zeit keine persönlichen Geburtstagsbesuche machen, aber wir gratulieren per Post und Telefon. Auch laden wir dazu ein, unsere Glocken zu hören – sonntags zur Gottesdienstzeit um 10 Uhr und anschließend zum Mitbeten das Vaterunser-Läuten: Für jede Bitte schlägt die Glocke. Wir sind telefonisch erreichbar über das Pfarramt in Arle für Fragen und Nöte als gemeindliche Telefonseelsorge. Wer gut hinhört, wird Musik hören, die spätestens Ostern in unseren Dörfern erklingt. Wir werden über unsere Homepage miteinander im Kontakt bleiben können. Es geht darum, die nächste Zeit zu überstehen und vielleicht sogar zu entdecken, was von Mensch zu Mensch möglich ist, um einander trotz der gebotenen Distanz im Blick zu behalten.  


Kommentare

Hilke Osterwald"> Hilke Osterwald
Gast"> Gast
Gast"> Gast
Gast"> Gast
Lilli Eden"> Lilli Eden
Hilke Osterwald"> Hilke Osterwald
Hilke Osterwald"> Hilke Osterwald
Nadja Carstens"> Nadja Carstens
Hilke Osterwald"> Hilke Osterwald

Neuen Kommentar schreiben